Die Linke zieht mit Spitzenduo in die Landtagswahl

23. November 2010  Allgemein

Die Reutlinger Kandidatin zur Landtagswahl am 27.März, Petra Braun-Seitz, war beim Landesparteitag in Stuttgart.

Die Südwest-Linke hat mit einem Landesparteitag in Stuttgart ihren Vorwahlkampf für die Landtagswahlen im März 2011 eröffnet. “57 Jahre ununterbrochene Regierungsbeteiligung der CDU sind mehr als genug”, sagte Landessprecher Bernd Riexinger. “Linke in den Landtag” laute nun das Motto. Am Samstag wählten die 170 Delegierten das Spitzenduo für die Landtagswahl. 90 Prozent stimmten für die in Stuttgart lebende Ethnologin Marta Aparicio. Für den Aalener IG-Metall-Bevollmächtigten Roland Hamm sprachen sich 86 Prozent aus. Das Duo will mit der Linken in Baden-Württemberg im März erstmals in den Landtag einziehen. Umfragen zufolge liegt die Partei derzeit bei rund fünf Prozent.

Gestern verabschiedeten die Delegierten das Landeswahlprogramm mit deutlicher Mehrheit. Insgesamt hatte es 320 Änderungsanträge gegeben. Schwerpunktthemen sind soziale Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, eine Politik gegen Kinderarmut und Armutslöhne, gebührenfreie Bildung sowie Rekommunalisierung. Ein zentrales Thema soll zudem der Ausstieg aus dem Bahnprojekt “Stuttgart 21” sein. Die Linke befürworte einen Volksentscheid über “Stuttgart 21” und würde das Ergebnis anerkennen, sagte Riexinger.

Im Wahlkampf sind nach Parteiangaben unter anderem Auftritte von Oskar Lafontaine, Gregor Gysi und Gesine Lötzsch geplant. dapd