Im Reutlinger GEA vom 13.11.2013 gelesen und kommentiert

13. November 2013  GEA kommentiert

Opposition findet nicht statt

Über zwei große Themen berichtet heute der GEA, doch die Meinung der größten Oppositionspartei, der LINKEN, taucht dabei nicht auf.

Die CDU blockiert Volksentscheide auf Bundesebene. Diese würden “dem Parlament schaden.” Bernd Riexinger,wirft deshalb der Kanzlerin Angela Merkel Feigheit vor dem Volk vor. “Merkel ist feige”, sagte er laut der in Düsseldorf erscheinenden “Rheinischen Post”. “Es wäre gut, wenn der Koalitionsvertrag in dieser Frage Bewegung bringt”. “Dann kommt schon das nächste Griechenlandpaket auf den Prüfstand der direkten Demokratie. Falls Kernforderungen wie eine Heranziehung der griechischen Millionäre und eine Einfrierung der griechischen Auslandsguthaben über eine Million nicht enthalten sind, bringen wir einen Volksentscheid auf die Tagesordnung.”

Beim anderen Thema Rente, tischt der GEA die sattsam bekannte Demografie-Lüge auf, nachdem die Renten nicht mehr bezahlbar wären, beziehungsweise “auf Kosten der Jungen” bezahlt werden müssen, weil es immer weniger Junge gäbe. Zur Lüge gehört das Weglassen der Tatsache, dass trotz dieser Entwicklung, bedingt durch den Produktivitätsfortschritt, der Kuchen weiterhin größer wird, den es zu verteilen gilt. Dazu Prof. Gerd Bosbach im Deutschlandradio >>>.