Jessica Tatti: “Beschäftigte nicht im Stich lassen”

25. Juni 2020  Allgemein

Die Automobilbranche steht vor massiven Umbrüchen: Klimawandel, Digitalisierung, globaler Wettbewerb, weltweite Lieferketten. Um im Wandel zu bestehen, brauchen Unternehmen neue, nachhaltige Produkte und die Beschäftigten die dafür notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten. Manche werden sogar einen anderen Beruf erlernen müssen. Das ist hart und anstrengend und ein Erfolg nicht garantiert.Aufgabe der Politik ist es, entschlossen zu handeln: eine vorausschauende Industriepolitik, die Förderung von Zukunftstechnologien, Konzepte zur Beschäftigungssicherung und Weiterbildungsgarantien. Ich finde, es braucht ein Versprechen der Politik an die Beschäftigten, dass sie in diesen unsicheren Zeiten nicht im Stich gelassen werden, dass nicht sie allein die Zeche für Klimawandel und globalen Wettbewerb bezahlen. Ziel muss sein: Wer heute in der Automobilbranche arbeitet, soll auch in Zukunft einen guten und sicheren Arbeitsplatz haben.