Kunst und Politik am 19. Mai

08. Mai 2019  Allgemein

Ulrich Lukaszewitz muss in Reutlingen nicht vorgestellt werden. Seit 50 Jahren (!) für die SPD im Reutlinger Gemeinderat, bekannt durch zahlreiche Ausstellungen seiner Bilder, seine Freundschaft zu HAP Grieshaber und seinen unermühtlichen Einsatz für die Kunst im öffentlichen Raum. Zuletzt wurde auf seine Anregung hin Hajeks Skulptur „Wegzeichen“ neben den Reutlinger Südbahnhof aufgestellt.

Claudia Haydt hat auf auf Platz 7 der Europawahl-Liste DER LINKEN gute Chancen auf ein Mandat.
Sie arbeitet als Hochschuldozentin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten. Als Vorstandsmitglied der Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. in Tübingen, liegen ihre Themenschwerpunkte bei Frieden und Abrüstung.
Unter anderem führte sie in ihrer Bewerbung aus: „Ich setze mich ein für eine Zukunft, in der wir Feindbilder überwinden, in der keine Panzerautobahnen quer durch Europa gebaut werden, sondern die Menschen bezahlbaren Wohnraum, ticketfreien ÖPNV und gute Gesundheitsversorgung vorfinden. Ich kämpfe für eine Gesellschaft, in der keine Minderheiten zu Sündenböcken erklärt werden, ein Europa, in dem niemand im Mittelmeer ertrinken muss, und eine Welt, in der der Reichtum gerecht verteilt ist.”