Ostermarsch 2017 in Stuttgart

02. April 2017  Allgemein

Ostermarsch Baden-Württemberg 2017 in Stuttgart “Verantwortung für den Frieden, nicht für den Krieg!”, Auftaktkundgebung: 12 Uhr, Lautenschlagerstr. (gegenüber dem Hauptbahnhof), anschl. Demo durch die Innenstadt, zur Abschlusskundgebung: ca. 14 Uhr, Schlossplatz, Redner*innen: Konrad Ott (1. Bev. IG Metall Ludwigsburg), Paul Schobel (Betriebsseelsorger a.D.), Düzgün Altun (DIDF Bundesvorstand), Betül Havva Yilmaz (Akademiker für Frieden), Musik: „Los Cholerikos“, [Flyer siehe hier],
Veranstalter: Friedensnetz BaWü.

Aus dem Aufruf:
“Der alte wie der neue Bundespräsident, die Kanzlerin, das so genannte “Verteidigungs-” ministerium, das Bundeskabinett und drei von vier Bundestagsfraktionen werden nicht müde zu erklären, dass Deutschland mehr „Verantwortung für die Welt“ übernehmen müsse.

Darunter versteht die Große Koalition:

– einen neuen Rekord der deutschen Rüstungsexporte,
– ein Aufrüstungsprogramm von 130 Milliarden Euro für die Bundeswehr bis 2030,

– die Verdoppelung des Rüstungshaushaltes auf 70 Milliarden Euro im nächsten Jahrzehnt,

– die Stationierung der Bundeswehr in Litauen, an der Grenze zu Russland,
– die Aufstellung einer schnellen Eingreiftruppe für Osteuropa und die Übernahme deren „Speerspitze“ durch die Bundeswehr,
– Kriegsbeteiligung der Bundeswehr im Irak und in Syrien,
– den Aufbau einer EU-Armee zusätzlich zu den bereits bestehenden europäischen „battlegroups“,
– Bundeswehreinsätze in Mali, in weiteren afrikanischen Ländern, Afghanistan und im Mittelmeer.”