Pascal Kobers Konzept: “Gigantischer Niedriglohnsektor”

05. November 2012  Allgemein

Zusammen mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV) hat der FDP-MdB Pascal Kober
ein Konzept vorgelegt, wonach der zweite Arbeitsmarkt mit bis zu 200.000 zusätzlichen Stellen für Langzeiterwerbslose wieder massiv ausgeweitet werden soll.
Von einem Mitglied einer marktradikalen Partei, die wegen ihrer Poltik bei 3% in Umfragen kurz vor ihrem Verschwinden steht, wundert uns das nicht.
Dass allerdings der DPWV dies mit macht, der ja löblicherweise das Bündnis UMFAIRTEILEN mit angestoßen hat, ist enttäuschend.
Die Sozialrechtlerin Helga Spindler spricht in einem Gespäch mit der taz über diese Pläne: >>>