Soziale Schieflage in Deutschland

Bild: DIE LINKE

DIE LINKE. Baden-Württemberg lädt herzlich zu dem Online-Gespräch mit Präsidentschaftskandidat Gerhard Trabert am 3. Februar um 19 Uhr über die soziale Schieflage in Deutschland ein.

Landessprecherin Sahra Mirow wird mit Gerhard Trabert und Jessica Tatti, Sprecherin für Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik der Linksfraktion im Bundestag, über Wege aus sozialer Ungleichheit und Armut sprechen.
Immer mehr Menschen leben in Deutschland in Armut. Die Armutsrate ist 2020 auf 16,1% angestiegen, das sind 13,4 Millionen Menschen in Armut. Sie können sich eine Teilhabe am öffentlichen Leben nicht mehr leisten. Wie wir Armut und soziale Ungleichheit bekämpfen können, diskutieren Gerhard Trabert, Sahra Mirow und Jessica Tatti.

Gerhard Trabert wurde von der Partei DIE LINKE als Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten nominiert. Er ist Arzt in Mainz und Gründer des Vereins „Armut und Gesundheit in Deutschland“, der Menschen ohne Krankenversicherung versorgt und Obdachlosen vor Ort hilft. Er verbindet mit seiner Arbeit in beispielloser Weise internationale Solidarität mit dem Einsatz gegen Armut in Deutschland. Als Seenotretter auf der Seawatch und Helfer im Geflüchtetenlager Moria setzt er sich genauso für Geflüchtete an den EU-Außengrenzen ein wie für Obdachlose auf den Mainzer Straßen.

Sahra Mirow ist Landessprecherin der LINKEN. Baden-Württemberg und Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Gemeinderat Heidelberg.

Jessica Tatti ist Sozialarbeiterin, seit 2017 ist sie Mitglied im Bundestag und aktuell Sprecherin für Arbeitsmark- und Sozialpolitik der Linksfraktion.
Link zur Veranstaltung: https://www.youtube.com/watch?v=ronoWScqYSY

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.